Zum Inhalt
DFG Projekt BI 498/129

Simulationsgestützte Werk­zeug- und Prozessauslegung beim Microfinishen mit metallisch gebundenen Honwerkzeugen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Ergebnistransferprojekt, welches an die Grundlagenprojekte „Experimentelle und si­mu­la­ti­ons­ge­stütz­te Grund­lagen­unter­suchungen zur Ober­flächen­strukturierung durch das Kurz- und Langhubhonen“ (BI 498/40-3 und KE 1885/3-3) anknüpft. Aufbauend auf den bisherigen Er­geb­nis­sen, wer­den Un­ter­su­chun­gen zur Herstellung balliger Konturen mittels Microfinishen durch den Einsatz neuer Werkzeugkonzepte durch­ge­führt und Simulationsmodelle zur prototypischen Prozess- und Werkzeugauslegung ent­wickelt.  Die Bearbeitung dieses Projektes erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Spanende Fertigung (ISF), den Firmen NAGEL Ma­schi­nen- und Werkzeugfabrik GmbH, ELGAN-Diamantwerkzeuge GmbH & Co. KG sowie der Alicona Imaging GmbH und wird durch die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) ge­för­dert. 

Zur gezielten simulativen Analyse des Microfinishen wird ein geeignetes Prozessmodell entwicklet, welches einerseits eine präzise Berechnung der Prozesskräfte in Abhängigkeit maßgeblicher Einflusspararmeter wie dem Kühlschmierstoffeinsatz und prozessspezifischen Verschleißfortschritt erlaubt und andererseits die prozesscharakteristische, kraftgeregelte Zustellung des Werkzeugs abbildet. Eine Prognose und Bewertung von Werkzeugkonzept und Prozessparameterwerten kann somit etwa auf Grundlage der resultierenden Oberflächentopografie anhand definierter Zielgrößen wie Balligkeit und Rauheit erfolgen. Die auf diese Weise gewonnenen Erkenntnisse sollen prototypisch in die in­dus­tri­el­le An­wen­dung übertragen werden.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose